Aktuelle Infor­ma­tionen rund um COVID-19.  Weitere Infor­ma­tionen

Standzeiten von Lkw & Co im Fuhrpark - Was ist das und wie lassen sich Standzeiten vermeiden?

Standzeiten von LkwStandzeiten von LkwStandzeiten von LkwStandzeiten von LkwStandzeiten von LkwStandzeiten von Lkw

Wenn ein Lkw oder ein anderes Fahrzeug im Fuhrpark aus welchem Grund auch immer nicht einsatz­fähig ist, wird der entspre­chende Zeitraum als Standzeit bezeichnet. Standzeiten können aus einer Reihe von Gründen verursacht werden. Häufig liegt die Ursache jedoch in einer Störung oder Beschä­digung des Fahrzeugs, die eine Reparatur oder den Austausch eines Teils nötig macht.

Standzeiten im Fuhrpark wirken sich auf verschiedene Aspekte Ihrer Geschäfts­tä­tigkeit aus. Sie können sich in den Gesamt­be­triebs­kosten, dem Umsatz und sogar Ihrer Reputation nieder­schlagen. Standzeiten können sich aus verschie­denen Gründen in die Länge ziehen. Dazu gehören sowohl die Unbere­chen­barkeit der Ursachen (Sie wissen ja im Vorhinein nicht, ob und wann Ihre Fahrer in Unfälle verwickelt werden oder wann eine Fahrzeug­störung auftritt) als auch das Fehlen einer proaktiven Fuhrpark­ma­nage­ment­stra­tegie.


Wie lassen sich die Standzeiten der Lkw und anderen Fahrzeuge in der Flotte verringern?

Webfleet Solutions

Wie lassen sich die Standzeiten der Lkw und anderen Fahrzeuge in der Flotte verringern?

Hier sind vier Tipps zur Verrin­gerung der Standzeiten der Fahrzeuge und der Erhöhung der Effizienz Ihres Fuhrparks:

1. Routi­ne­mäßige Fahrzeug­prü­fungen, um Standzeiten zu reduzieren

Tägliche Fahrzeug­prü­fungen stellen sicher, dass die Vorschriften eingehalten werden, und gewähr­leisten zugleich die Sicherheit Ihrer Fahrer, bevor sie sich auf den Weg machen. Die Überprüfung der Fahrzeuge mit Stift und Papier ist zeitauf­wändig, erhöht die Fehler­an­fäl­ligkeit, birgt das Risiko des Verlusts oder der Beschä­digung der Unterlagen und zieht Ressourcen von wichtigeren Aufgaben ab. Die Digita­li­sierung der Fahrzeug­prü­fungen erhöht die Fuhrpar­k­ef­fi­zienz und ermöglicht eine genaue Bericht­er­stattung.

2. Nachver­folgung und Analyse des Fahrzeug­zu­stands

Es ist hilfreich, wenn der Fuhrpark­ma­nager Einblick in den früheren und aktuellen Zustand der Lkw und weiteren Fahrzeuge im gesamten Fuhrpark hat. Wie erhalten Sie diese wertvollen Infor­ma­tionen? Indem Sie die bisher erfolgten Prüfungen des Fahrzeug­zu­stands nachver­folgen und im Blick behalten. Dafür bietet sich der Einsatz von Fuhrpark­ma­nage­ment­software an. Viele Systeme bieten über eine zentrale Benut­zer­ober­fläche mit indivi­du­ellen Reports und mithilfe von Analy­se­funk­tionen eine vollständige Übersicht über Ihren Fuhrpark.

3. Beobachtung des Fahrer­ver­haltens

Einer der Haupt­fak­toren für Standzeiten ist das Verhalten Ihrer Fahrer im Straßen­verkehr. Durch überhöhte Geschwin­digkeit wird beispiels­weise das Unfall­risiko erhöht, die Fahrzeug­teile werden stärker beansprucht und es wird mehr Kraftstoff verbraucht. Stellen Sie sicher, dass Ihre Fahrer umfassend geschult sind, was angemes­senes Verhalten im Straßen­verkehr betrifft, etwa die Verwendung des Tempomaten, wo es sinnvoll ist, oder die Einschränkung des Ausrollens und scharfer Brems­ma­növer, wo möglich. Manche Fuhrpark­ma­nage­ment­lö­sungen ermöglichen Ihnen die Beobachtung des Fahrver­haltens und bieten auch ein aktives Fahrstil­coa­ching, damit schlechte Gewohn­heiten ausgemerzt werden können.

4. Planung von Wartungs­auf­gaben

Am besten lassen sich Standzeiten vermeiden, indem man proaktiv an geplante Wartungs­auf­gaben herangeht. Die Routi­ne­wartung oder vorbeugende Instand­haltung ermöglicht Ihnen, den entspre­chenden Aufwand einzuteilen und Ihr Fahrzeug in optimalem Zustand zu halten.

Software zum Umgang mit Standzeiten

Webfleet Solutions

Software zum Umgang mit Standzeiten

Eine Fuhrpark­ma­nage­ment­lösung wie WEBFLEET gibt Ihnen die nötigen Tools an die Hand, um die Wartungs­an­for­de­rungen für den gesamten Fuhrpark genau im Auge zu behalten und über dessen Zustand auf dem Laufenden zu bleiben.

Mit einer intel­li­genten Planung gewinnen Sie einen Einblick in den Zustand der Lkw und aller anderen Fahrzeuge Ihrer Flotte und können dadurch das Risiko von Ausfall­zeiten durch Pannen und Wartung minimieren. WEBFLEET zeichnet den Kilome­ter­stand auf, damit Sie effektiv Termine zur vorbeu­genden Instand­haltung festlegen können.

Gut gewartete Fahrzeuge sind sicherere Fahrzeuge, so dass auch die Sicherheit Ihrer Fahrer erhöht wird. OptiDrive 360, die WEBFLEE­T-Funktion für umwelt­freund­liches und sicheres Fahren, kann Ihr Team dabei unter­stützen, sich weiter­zu­ent­wi­ckeln, sich coachen zu lassen und Fahrleis­tungs­in­di­ka­toren zu evaluieren und zu vergleichen. Dank direktem Feedback und voraus­schau­ender Ratschläge können Ihre Fahrer Ihren Fahrstil verbessern.

Zudem verfügt WEBFLEET über moderne Fahrzeug­dia­gno­se­funk­tionen, und Motor­feh­ler­codes werden sofort an den Fuhrpark­ma­nager gesandt. Es kann automatisch ein Wartungs­termin ausgemacht werden, sobald das Fahrzeug einen Fehlercode meldet. So greifen Sie gleich ein, bevor etwas aus dem Ruder läuft.

Webfleet Solutions

Laden Sie den Leitfaden zu Fuhrpark­ma­nage­men­t-Lö­sungen herunter

Webfleet Solutions

Was genau ist Fuhrpark­ma­nagement und worin bestehen die Vorteile?

Whitepaper herun­ter­laden

Sie verwenden einen veralteten Browser.

Bitte aktua­li­sieren Sie Ihren Webbrowser auf eine neuere Version, damit Sie diese Seite verwenden können.

Jetzt aktua­li­sieren