Current
Visible
Height
Current
Height
Initial
Height
Scroll
Lock
Shrink
Height
Difference
Shrink
Height
Offset
Overlay
Height
 TomTom Telematics ist jetzt Webfleet Solutions.

Lenkzeiten: Definition, Regeln und digitaler Tachograph

So haben Sie alles mühelos im Griff

pro8 03pro8 03pro8 03pro8 03pro8 03pro8 03

Lenkzeiten: Definition, Regeln und digitaler Tachograph

So haben Sie alles mühelos im Griff

pro8 03pro8 03pro8 03pro8 03pro8 03pro8 03

Wenn Ihr Fuhrpark Busse und Lkw umfasst, wird Ihnen bekannt sein, dass Sie die Vorschriften zu den Lenkzeiten einhalten müssen. Schließlich könnten bei Verstößen empfindliche Bußgelder auf Sie zukommen.

Die diesbezüglichen EU-Vorschriften sind jedoch komplex und es ist nicht immer klar, welche Anforderungen unter bestimmten Umständen gelten.

Wir bei Webfleet Solutions, möchten es Ihnen leichter machen. Hier geben wir Ihnen einen kurzen Überblick zum Thema Tachographen und zur Einhaltung der Lenkzeitvorschriften. Erfahren Sie, warum es diese Vorgaben gibt, wie ein Tachograph funktioniert, welche Grundregeln gelten und wie Sie mühelos für deren Einhaltung sorgen können.

Welchen Zweck haben die Vorschriften zu den Lenkzeiten für LKW und Busfahrer?

Es gibt gleich zwei Hauptgründe, aus denen die Europäische Union die Lenkzeiten begrenzt und vorschreibt, dass sie mit einem Tachographen erfasst werden müssen.

Erstens wird so sichergestellt, dass die Fahrer am Steuer nicht übermüdet sind. Das dient nicht nur der Sicherheit der Fahrer, sondern auch dem Schutz der anderen Verkehrsteilnehmer. Zweitens wird ein gesunder Wettbewerb gefördert, weil kein Unternehmen seine Mitbewerber dadurch benachteiligen kann, dass es seinen Fahrern übermäßig lange Arbeitszeiten abverlangt.

Das Fahrpersonalgesetz (FPersG), bzw. die Regeln der Fahrpersonalverordnung (FPersV) legen fest, wann LKW Fahrer Pausen (Fahrunterbrechungen) einlegen müssen. Die Vorschriften gelten für alle Berufskraftfahrer, die ein Fahrzeug mit über 3,5t Gesamtgewicht steuern. Die Regelungen betreffen also nicht nur LKW Fahrer, sondern auch Busfahrer.

Parallel gilt das Arbeitszeitgesetz (ArbZG). Neben der eigentlichen Tätigkeit des Fahrens, hat ein LKW Fahrer noch weitere Aufgaben wie Be- und Entladen, Reinigung und Wartung zu übernehmen. Diese zählen nicht zur Lenkzeit, aber zur Arbeitszeit. Daher sind sie bei der Einsatzplanung zu beachten.

road safety first
vdo digital tachograph

Was ist ein Tachograph?

Tachographen zeichnen die Zeit, die Geschwindigkeit und die Entfernung der Fahrten Ihrer Fahrer auf. Das Gerät ist fest in Ihren Fahrzeugen eingebaut und erfasst ab dem Beginn einer Fahrt automatisch die relevanten Informationen.

Analoge Tachographen wurden bereits in den 1950er Jahren eingeführt. Seit 2005 ist der Einbau eines digitalen Tachographen für alle in der EU hergestellten Nutzfahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben.

Ab Mitte Juni 2019 gelten jedoch neue Bestimmungen. Von diesem Zeitpunkt an müssen alle neuen Fahrzeuge mit einem sogenannten Smart Tachograph ausgestattet sein. Diese Geräte bieten mehr Sicherheit und Effizienz, eine offene Schnittstelle für zusätzliche Dienste und ein eigenes Kommunikationssystem mit beschränkter Reichweite, um den Kontrollprozess zu vereinfachen. Damit können auch die Lenk- und Ruhezeiten Ihrer Fahrer optimal erfasst werden.

Wer muss mit Bußgeldern rechnen?

Wenn einem Unternehmen Verstöße gegen die Lenkzeitvorschriften nachgewiesen werden, kann dies Bußgelder und in manchen Fällen auch Freiheitsstrafen nach sich ziehen. Darüber hinaus kann dem Unternehmen die Zulassung entzogen werden. Sowohl die Unternehmen als auch die Fuhrparkmanager und die Fahrer können für nachweisliche Verstöße zur Rechenschaft gezogen werden. Bei einer nicht ordnungsgemäßen Zeitplanung könnte beispielsweise der für die Zusammenstellung der Auftragstouren zuständige Mitarbeiter verantwortlich gemacht werden, bei einer unzureichenden Schulung der Fahrer oder bei Unterlassung der standardmäßigen Arbeitszeitkontrollen der Fuhrparkmanager.

business man surprised

Lenkzeiten und Ruhezeiten: Das sind die wichtigsten Regeln

  • Lenkzeiten und Arbeitszeiten für LKW Fahrer

    Es ist vorgeschrieben, wie lange Ihre Fahrer während eines Zeitraums von zwei Wochen, einer Woche bzw. einem Tag fahren dürfen.

    Als Lenkzeit wird die Zeit bezeichnet, in der ein Fahrer mit dem tatsächlichen steuern des LKWs/Busses beschäftigt ist. Als Lenkzeiten gelten zudem auch Standzeiten durch Ampeln, Stau, Bahnschranken oder an Grenzen.

    Grundsätzlich ist nach 4,5 Stunden Lenkzeit eine Pause von mindestens 45 Minuten einzulegen. Zudem ist festgelegt, dass die übliche tägliche Lenkzeit nicht mehr als 9 Stunden betragen darf. Mit Ausnahmeregelung darf die tägliche Lenkzeit für maximal zwei Tage in einer Woche auf 10 Stunden erhöht werden. Auch hier gilt das Gebot mindestens 45 Minuten nach maximal 4,5 Stunden Lenkzeit zu nehmen.

    Dabei ist zu betonen, dass die Pausen zur Erholung und nicht zur Erledigung weiterer Arbeiten, wie z.B. das Be- und Entladen, genutzt werden dürfen.

    ZeitraumHöchstlenkzeit pro Fahrer
    Ein Tag9 Stunden
    Eine Woche56 Stunden
    Zwei Wochen90 Stunden

    Aufgaben neben der Tätigkeit des Fahrens (Be- und Entladen etc.) zählen nicht zur Lenkzeit, allerdings zur Arbeitszeit des LKW Fahrers. Die Pausen müssen auch die Regelungen des Arbeitszeitgesetzes berücksichtigen. So ist vorgeschrieben, dass die tägliche Arbeitszeit bei 8 Stunden liegt und an einzelnen Tagen auf 10 Stunden verlängert werden kann.

  • Tägliche Pausen und Ruhezeiten für LKW Fahrer

    Pro 4,5 Stunden Lenkzeit müssen die Fahrer wie beschrieben mindestens 45 Minuten Pause machen. Dabei ist eine zusammenhängende Pause ebenso möglich wie die Aufteilung in zwei kleinere Pausen: Die erste Pause muss mindestens 15 Minuten betragen und die zweite mindestens 30 Minuten. Die Reihenfolge dieser Pausen darf nicht getauscht werden.

    Jeder Fahrer muss pro Tag eine Mindestruhezeit von 11 Stunden einhalten. Wird diese Ruhezeit nicht am Stück in Anspruch genommen, sondern auf zwei kürzere Ruhezeiten verteilt, so muss die Gesamtdauer um eine Stunde verlängert werden, sodass eine 9-stündige und eine 3-stündige Ruhezeit entstehen.

    An 3 Tagen pro Woche kann ein Fahrer seine Ruhezeit auf 9 Stunden verkürzen.

    Die täglichen Ruhezeiten müssen jedoch stets innerhalb von 24 Stunden nach der letzten Ruhezeit des Fahrers eingelegt werden.

  • Regeln zum Auslesen der Daten

    Die Fahrzeug- und Fahrerkartendaten müssen regelmäßig erfasst und ausgewertet werden – mindestens alle 28 Tage für jeden Fahrer und mindestens alle 90 Tage für jedes Fahrzeug.

  • Wöchentliche Ruhezeiten LKW/Bus

    Pro Fahrwoche muss ein Fahrer mindestens 45 Stunden Ruhezeit am Stück einhalten. Die Ruhezeit muss spätestens 6 Tage (6x24 Stunden) nach Ende der letzten Ruhezeit des Fahrers beginnen.

    Die Fahrer haben allerdings die Möglichkeit, ihre wöchentliche Ruhezeit zu verkürzen. Der Fahrer kann innerhalb von 6 Tagen nach Ende seiner letzten Ruhezeit auch lediglich eine Ruhezeit von – mindestens – 24 Stunden in Anspruch nehmen. Dies muss dann vor Ende der dritten Woche, nachdem die verkürzte Ruhezeit in Anspruch genommen wurde, an einem Stück und im Anschluss an eine Ruhezeit von mindestens 9 Stunden ausgeglichen werden.

    Die wöchentlichen Ruhezeiten müssen jeweils an einem Stück genommen werden und der Fahrer darf während dieser Zeit keiner anderen beruflichen Tätigkeit nachgehen.

Wie behalte ich die Einhaltung der Lenkzeitvorschriften im Griff?

Bislang wurden die Lenkzeiten im Fernverkehr in der Regel manuell von den Fahrern erfasst. Die Ergebnisse sind selten optimal. Allzu oft unterlaufen den Fahrern im Arbeitsalltag Fehler beim Ausfüllen der Formulare und das bringt einen erhöhten Verwaltungsaufwand für die Fuhrparkmanager mit sich. Die Berge von Unterlagen, aus denen der Verlauf der Tachographendaten mühsam rekonstruiert werden muss, erschweren und verlangsamen die Kontrollen.

Aus diesem Grund stellen immer mehr Unternehmen auf papierlose Verfahren zur Erfassung der Tachographendaten um. Und genau dafür hat Webfleet Solutions den Tachograph Manager entwickelt. Damit können alle erforderlichen Tachographendaten per Remote-Download heruntergeladen, gespeichert und auf übersichtlichen, benutzerfreundlichen Reporting-Dashboards angezeigt werden. Diese Komplettlösung für digitale Tachographen und Smart Tachographen ermöglicht Ihnen die mühelose Einhaltung der Lenkzeitvorschriften und eine schnelle Abwicklung von Kontrollen.

Sie verwenden einen veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser auf eine neuere Version, damit Sie diese Seite verwenden können.

Jetzt aktualisieren