#heroesontheroad: Wie sich Fahrer den Herausforderungen von COVID-19 erfolgreich stellten

In den letzten zwei Monaten sind Berufskraftfahrer und Handelsflotten über sich hinausgegangen. Sie haben entscheidend dazu beigetragen, ihre Gemeinden und unsere Gesellschaft in diesem unglaublich schwierigen Moment am Laufen zu halten, indem sie Mut, Engagement und Selbstlosigkeit bewiesen haben.

Webfleet Solutions hat einige Berichte auf verschiedenen Social Media-Känalen über unseren #heroesontheroad Hashtag geteilt – damit wollten wir unsere Dankbarkeit und Wertschätzung unterstreichen. Jetzt haben wir alle bisherigen Beiträge nochmals in einem Blogpost gesammelt. Werfen Sie einen Blick auf unsere “Helden auf der Straße”.

Unterstützung des Gesundheitspersonals

Unsere Freunde von ELIS im Vereinigten Königreich haben unter außergewöhnlichen Umständen kritische Güter an Krankenhäuser und Lebensmittelhersteller geliefert. Die Mitarbeiter am Standort Dartford Healthcare arbeiteten in Sonderschichten, um das Nightingale-Krankenhaus in London – heute das größte Krankenhaus in Europa – zu beliefern. Das hat dazu beigetragen, dass das Krankenhaus pünktlich eröffnet werden konnte.

Das Team von VitalAire aus Italien ist an vorderster Front im Einsatz und versorgt Krankenhäuser in ganz Turin und Bergamo mit medizinischem Sauerstoff. Gemeinsam mit ihrem Träger GiAl leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlbefinden der Menschen in einigen der am stärksten von COVID-19 betroffenen Gebiete in Italien. Ihre Arbeit lässt sich nicht genug wertschätzen.

Unsere Freunde beim spanischen Busunternehmen ALSA haben in den letzten Wochen hart gearbeitet, um den Bedürftigsten zu helfen. Sie haben Patienten und medizinisches Personal befördert, Krankenwagen repariert und desinfiziert, Lebensmittel an medizinisches Personal und bedürftige Familien verteilt und in ihrer Freizeit sogar Masken hergestellt!

Die Fahrer von Lógica Aranda haben die lange Reise von Metz in Frankreich nach Madrid unternommen, um Sauerstoff in eines der größten Lagerkrankenhäuser ihres Heimatlandes Spanien zu transportieren. Vielen Dank für Ihre Solidarität und Ihr Engagement. Wir sind so stolz darauf, mit diesem erstaunlichen Unternehmen zusammenzuarbeiten.

Und in Bayern machte das Unternehmen Richard Geiss GmbH Schluss mit der Desinfektionsmittel-Knappheit. Der Lösemittel-Spezialist hat seine Produktion umgestellt und sichert so die Versorgung mit Händedesinfektionsmittel im süddeutschen Landkreis Günzburg. Rund 40.000 Liter pro Woche werden an öffentliche Einrichtungen in der Region geliefert. Diese wiederum verteilen das Desinfektionsmittel dann weiter dorthin, wo es am nötigsten gebraucht wird: in Krankenhäusern, Kliniken, Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen sowie sämtlichen öffentlichen Einrichtungen.

Unterstützung von Städten und Gemeinden

Richard van Beek arbeitet in der Innovationsbibliothek von Philadelphia, einem niederländischen Unternehmen, das Menschen mit Behinderungen dabei unterstützt, neue Fähigkeiten zu erlernen, Talente zu entdecken und ihre Tage in erfüllender Weise zu verbringen. Seit 8 Wochen bringt van Beek den Menschen, die er unterstützt, die “Innovationen” von Philadelphia nahe – Dinge, wie Fahrradlabyrinthe, digitale Drehorgeln und Geräte, die ein Zusammensein in sicherer Entfernung ermöglichen. Richard sagte uns: “Diese Arbeit mit sozialer Distanzierung zu tun, ist schwierig, da ich nicht wie üblich mit unseren Klienten in Kontakt treten kann. Aber wenn ich sie lächeln sehe, wenn sie die Dinge benutzen, die ich ihnen bringe, macht das meinen ganzen Tag besser.”

Seit Beginn der COVID-19-Restriktionen haben die „Kollegen“ der Firma Lutek-Trans aus Polen 19 Lieferungen mit Schutzausstattung nach Deutschland, in die Niederlande und nach Italien, 36 Lieferungen von Lebensmitteln nach Deutschland und nach Italien, 27 Lieferungen von Fertigungskomponenten für Produktionsbetriebe nach Belgien, in die Niederlande und nach Deutschland sowie drei Lieferungen von medizinischen Geräten für COVID-19-Patienten nach Italien ausgeführt. … Eine beeindruckende Lieferliste! Die Versorgung einiger der am stärksten betroffenen Regionen am Leben zu erhalten, wenn sie am dringendsten benötigt wird.

Corona-Bus eilt zur Rettung!

Lernen Sie David de Groot kennen. David ist Fahrer bei Pluryn, einer Organisation, die sich um junge Menschen mit komplexen Bedürfnissen kümmert. David ist es auch in dieser Zeit wichtig, die jungen Menschen weiterhin zu ihren Arbeitsplätzen in Supermärkten und Pflegeheimen fahren zu können – trotz Beschränkungen und Auflagen. Also entwarf David den ‘Coronabus’. Er installierte in seinem gesamten Fahrzeug Plastikplanen, so dass die Fahrgäste immer 1,5 m voneinander entfernt sitzen und die Gefahr einer Ausbreitung massiv eingeschränkt wird. Acht Wochen lang hat der Coronabus die jungen Leute transportiert. DANKE DAVID!

Lebensmittelversorgung

In den letzten acht Wochen hat das Team des französischen Unternehmens Transport Le Clainche wichtige Frischprodukte an Lebensmittelfachhändler in den französischen Departements Loire-Atlantique und Vendee geliefert. Sie arbeiten unglaublich hart, um sicherzustellen, dass die Menschen in diesen Gemeinden diese schwierige Zeit sicher und bequem überstehen.

Vielen Dank an unsere Freunde vom deutschen Hauslieferdienst Wochenmarkt24. Seit Inkrafttreten der Beschränkungen in Deutschland liefern sie an sechs Tagen in der Woche Lebensmittel direkt an die Türen der Menschen und bieten in dieser schwierigen, stressigen Zeit Hilfe und Komfort.

Währenddessen belieferten 70 Lieferwagenfahrer von Piekarnia Cukiernia Grzybki (die Bäckereikonditoren) fast 570 Geschäfte pro Woche in Warschau und Umgebung.

Wir sind stolz darauf, Ihnen von unseren Freunden bei Pantany Logistic in Spanien zu berichten. Seitdem Beschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 in Kraft sind, sind sie unterwegs, um Lebensmittel und lebenswichtige Produkte an große Lebensmittelhändler im ganzen Land zu liefern. Wir möchten diesen ihnen für ihr Engagement bei der Versorgung der Menschen in Spanien mit lebenswichtigen Gütern danken.

Helden auf der Straße

Es macht uns unglaublich stolz zu sehen, dass sich so viele unserer Kunden den unglaublichen Herausforderungen von COVID-19 stellen. Das Engagement für ihre Gemeinden ist nicht unbemerkt geblieben, und wir sind alle sehr dankbar, mit so erstaunlichen Unternehmen zusammenzuarbeiten.

 

Vielen Dank – Ihr seid unsere Helden auf der Straße!

Subscribe to the WEBFLEET Blog

Sign up for monthly news and tips to improve fleet performance. You can unsubscribe at any time.

Please provide a valid email address.
Please choose the type of industry.

Your personal data is safe with us. See our privacy policy for more details.

Leider wurden keine Ergebnisse gefunden.

Ladevorgang läuft

Blog durchsuchen

Fahrermanagement