Aktuelle Infor­ma­tionen rund um COVID-19.  Weitere Infor­ma­tionen

Was ist VMRS?

Webfleet SolutionsWebfleet SolutionsWebfleet SolutionsWebfleet SolutionsWebfleet SolutionsWebfleet Solutions

Die Berichts­stan­dards für die Fahrzeug­wartung (VMRS) sind ein univer­selles Codie­rungs­system für die Erfassung, Klassi­fi­zierung und Weitergabe von Fuhrpark­daten. VMRS ist sozusagen die universelle Sprache für die Fuhrpark­wartung.

VMRS unterstützt die einheit­liche Kommu­ni­kation zwischen Fuhrparks, OEMs (Original Equipment Manufac­turers), Computern, der Zulie­fer­in­dustrie und dem Personal, das Zubehör kauft, betreibt und wartet.

Definition der VMRS-Codes

Webfleet Solutions

Definition der VMRS-Codes

VMRS-Codes sind alpha­nu­me­rische Codes, die eine sehr struk­tu­rierte Klassi­fi­zierung von Wartungs­daten ermöglichen. Derzeit gibt es 64 Kategorien, die auch als „Code-Schlüssel“ bezeichnet werden.

Anhand dieser Codes können Sie erkennen, an welchem Fahrzeugtyp gearbeitet wird, wer der Hersteller des Fahrzeugs ist und welche Art von Arbeit durch­ge­führt wird. Zu den meist­ver­wen­deten Kategorien gehören:

Geschichte der VMRS-Kon­vention

Webfleet Solutions

Geschichte der VMRS-Kon­vention

1969 hat die American Trucking Association (ATA) die VMRS entwickelt, um Fuhrpark­be­treibern die Identi­fi­zierung und Weitergabe von Wartungs­pro­blemen zu erleichtern.

In den 70er und 80er Jahren wurden die VMRS auch in anderen Ländern übernommen. Je mehr Infor­ma­tionen zur Fahrzeug­wartung benötigt wurden, desto umfassender wurden die VMRS. Seinerzeit wurden die VMRS-Codes jedoch noch manuell auf Papier aufge­zeichnet.

In den 90er Jahren, als Computer allmählich zu einem Teil unseres Alltags wurden, zeigt sich die Flexi­bi­lität und Leistungs­fä­higkeit des VMRS-Systems. Das einfache numerische Codie­rungs­system, das das Verständnis komplexer Infor­ma­tionen erleich­terte, passte perfekt in die Massen­di­gi­ta­li­sierung der damaligen Zeit.

Gesetzliche Verpflich­tungen der VMRS

Webfleet Solutions

Gesetzliche Verpflich­tungen der VMRS

Um die Integrität und den Nutzen des VMRS-Systems zu gewähr­leisten, hat die ATA vier Stufen von Lizenz­ver­ein­ba­rungen mit der Verwendung von VMRS 2000™ angekündigt:

  • Einzel­be­nutzer: Berechtigt den Lizenz­nehmer zur Verwendung an einem einzelnen Compu­ter­ar­beits­platz.
  • Unternehmen: Berechtigt den Lizenz­nehmer zur Anfertigung von Kopien des Materials, die von mehreren Benutzern innerhalb des Unter­nehmens verwendet werden können.
  • Entwickler: Berechtigt den Lizenz­nehmer, Kopien des Materials als Teil eines anderen Produkts zu verteilen.
  • Massen­ver­teilung: Berechtigt einen Distributor, eine Anzahl von Kopien des Materials von Einzel­be­nutzern und Unternehmen gegen eine feste Gebühr zu verviel­fäl­tigen und zu verteilen.

Hinweis: Wenn Sie derzeit eine Fuhrpark­ma­nage­men­t-Software wie WEBFLEET verwenden, nutzen Sie VMRS wahrscheinlich bereits in Ihrem Unternehmen. Weitere Infor­ma­tionen erhalten Sie von unseren Experten.

Zusätzlich gibt es neun Imple­men­tie­rungs­an­for­de­rungen, damit Ihr System Daten mit VMRS-Da­ten­banken und anderen Benutzern austauschen kann. Diese sind:

1. Den VMRS-Fahr­zeug­kon­ten­stammsatz verwenden

2. Den Zweck des Zubehörs identi­fi­zieren – Code-Schlüssel 1

3. Kosten nach Grund für die Reparatur aufschlüsseln – Code-Schlüssel 14

4. Durch­ge­führte Arbeiten anhand der VMRS-Co­dierung identi­fi­zieren – Code-Schlüssel 15

5. Systeme anhand des dreistel­ligen VMRS-Sys­tem­codes identi­fi­zieren – Code-Schlüssel 31

6. Baugruppen anhand des dreistel­ligen VMRS-Mon­ta­ge­codes identi­fi­zieren – Code-Schlüssel 32

7. Einzelteile anhand des dreistel­ligen VMRS-Kom­po­nen­ten­codes identi­fi­zieren – Code-Schlüssel 33

8. Teile-/Fahrzeug­her­steller, Lieferanten oder Marken anhand deren DUNS-Nr. identi­fi­zieren – Code-Schlüssel 34

9. Imstande sein, VMRS-Codes zu Defekten von Teilen zu erfassen – Code-Schlüssel 18

Sie verwenden einen veralteten Browser.

Bitte aktua­li­sieren Sie Ihren Webbrowser auf eine neuere Version, damit Sie diese Seite verwenden können.

Jetzt aktua­li­sieren