Current
Visible
Height
Current
Height
Initial
Height
Scroll
Lock
Shrink
Height
Difference
Shrink
Height
Offset
Overlay
Height
 Aktuelle Infor­ma­tionen rund um COVID-19.  Weiterlesen

Alles, was Sie zur Vernetzung beliebiger Soft- und Hardware­lö­sungen mit WEBFLEET und verbundenen Fahrzeug­ge­räten benötigen.

.connec­t-Res­sourcen

Die WEBFLEET.connect-API verbindet Software­an­wen­dungen mit der Flotten­ma­nage­ment­lösung WEBFLEET. Über WEBFLEET.connect erhöhen Sie den Wert aller Arten von Unter­neh­mens­lö­sungen, darunter zur Routen­füh­rungs- und Planungs­op­ti­mierung sowie für ERP, TMS (Transport Management System), Liefer­ket­ten­planung, Bestands­ver­waltung und mehr.

Dokumente und Handbücher

Dokumen­tation zur WEBFLEET.connect-API
Steigen Sie ein in WEBFLEET.connect. Erfahren Sie, wie Sie Daten für die am häufigsten verwendete WEBFLEE­T-API senden und empfangen.

Entwick­ler­handbuch zu WEBFLEET.connect – Auftrags­ma­nagement
Senden Sie Aufträge an WEBFLEET und erhalten Sie per Fernzugriff Updates zum aktuellen Status.


Entwick­ler­handbuch zu WEBFLEET.connect – Vorde­fi­nierte Routen per Funk
Erstellen Sie vorde­fi­nierte Routen und integrieren Sie diese in Ihre Aufträge aus der Touren­planung.

Entwick­ler­handbuch zu WEBFLEET.connect – Message queues
Sie nutzen mehr als eine Funktion? Dann arbeiten Sie mit Message Queuing. Entdecken Sie die wichtigsten Konzepte sowie Tipps und Tricks.


Entwick­ler­handbuch zu WEBFLEET.connect – Fahrer­si­cherheit und Effizienz
Erfahren Sie, wie Sie den OptiD­ri­ve-In­di­kator verwenden. Erstellen Sie Tools zur Analyse des Schulungs­be­darfs Ihrer Fahrer und geben Sie Anreize für eine optimale Fahrweise.

WEBFLEET Plugin-Ent­wick­ler-Leit­faden – Integrieren Sie Ihre Daten in die WEBFLEE­T-Be­nut­zer­ober­fläche
Erfahren Sie, wie Sie Ihre Daten in der WEBFLEE­T-Be­nut­zer­ober­fläche anzeigen können.


Code-Bei­spiele

Perl-Bi­bliothek für WEBFLEET.connect
Eine Perl-Bi­bliothek, die die API umgibt. Sie demons­triert die Inter­ak­ti­ons­mög­lich­keiten mit WEBFLEET.connect und bildet die Grundlage für andere Perl-An­wen­dungen.

Visual Basic-Bi­bliothek für WEBFLEET.connect
Zwei „Hallo Welt“-Beispiele in Visual Basic, die zeigen, wie Sie eine Objektliste abrufen und eine einfache Textmeldung senden. Eines der Beispiele nutzt das WinHttpRe­quest COM-Objekt, um die CSV-Schnitt­stelle von WEBFLEET.connect zu integrieren. Das andere nutzt die SOAP-Schnitt­stelle von WEBFLEET.connect.


C#-Beispiel
C#-Beispiel­pro­jekte, die im Entwick­ler­handbuch zu WEBFLEET.connect – Fahrer­si­cherheit und Effizienz verwendet werden.

Delphi-Bei­spiel
Ein einfaches Beispiel in Delphi, das demons­triert, wie Sie Anfor­de­rungen an WEBFLEET.connect senden und die Ergebnisse analysieren.


Tool für Wegpunkte auf der Reiseroute
Dieses Tool demons­triert, wie Sie Reise­rou­ten­auf­träge in C# erstellen. System­an­for­de­rungen: .NET 3.5 SP1 oder höher.

ASP/VB-Bei­spielskript
Ein einfaches Beispiel einer ASP-Seite, das zeigt, wie Sie mit VBScript Anfor­de­rungen an WEBFLEET.connect senden und die Ergebnisse direkt auf der Seite ausgeben.

LINK.connect ist eine Bluetoo­th-Schnitt­stelle, die über das LINK-Or­tungs­gerät gehostet wird. LINK.connect gestattet die Verbindung von Anwendungen, welche die Daten inner- und außerhalb des Fahrzeugs (Barcode­scanner, Tempe­ra­tur­sen­soren, Reifen­druck­sen­soren usw.) für die WEBFLEET.connect-API erweitern können.

Dokumente und Handbücher

Dokumen­tation zur LINK.connect-API
Erfahren Sie, wie Sie Geräte von Dritt­an­bietern über die LINK.connec­t-Schnitt­stelle mit dem LINK-Gerät verbinden.


Code-Bei­spiele

LINK.connec­t-De­mons­trator
Dieses Tool für Windows-PCs nutzt die WEBFLEET.connect-API, um die Verwendung von LINK.connect zu demons­trieren. Zudem stellt es über LINK.connect eine Bluetoo­th-Ver­bindung zu einem LINK 410/510 her. Mit diesem Tool können Sie während der Entwicklung grund­le­gende Funkti­ons­tests für die Verbindung von Dritt­an­bie­ter-Hardware über Bluetooth durchführen. Das Tool ist in C# program­miert. System­an­for­de­rungen: .NET 3.5 SP1, Micro­sof­t-Blue­too­th-Stack bei Nutzung von Bluetoo­th-Funk­tionen.

LINK.connec­t-In­te­gra­ti­ons­bei­spiel
Dieses Beispiel­projekt demons­triert die Nutzung von LINK.connect anhand der Zuordnung eines Fahrers zu einem Fahrzeug. Bei diesem Beispiel werden ein Andro­id-S­mart­phone auf der Clien­t-Seite und eine PHP-ba­sierte Server­kom­po­nente verwendet.

Das PRO.connect-SDK ermöglicht Ihnen den Zugriff auf WEBFLEE­T-Funk­tionen direkt auf den robusten PRO Driver Terminals der 82xx-Serie. Entwickler können den WEBFLEE­T-Auf­trags­ablauf ganz nach den geschäft­lichen Anfor­de­rungen des Kunden anpassen, unter anderem durch Barcode­scans, digitale Signaturen, Fragen­folgen und Fotos. Unterwegs erfasste Daten können über das LINK-Gerät an das Backoffice zurück­ge­sendet werden, sodass Ihre Kunden weniger Daten­ver­bin­dungs­quellen benötigen und Netzwerk­kosten einsparen.

Die TomTom PRO 82xx-Serie verfügt über ein integriertes MDM-System (Mobile Device Management). Der TomTom Mobile Device Manager gestattet Kunden eine effizi­entere Verwaltung ihrer Geräte der TomTom PRO 82xx-Serie. Kunden können ihre Geräte per Fernzugriff aktua­li­sieren, konfi­gu­rieren sowie die auf jedem Gerät instal­lierten Inhalte festlegen.

SDK


Dokumente und Handbücher

Entwick­ler­handbuch zu PRO.connect
Steigen Sie ein in PRO.connect. Importieren Sie das PRO.connect-SDK in Ihre Entwick­lungs­um­gebung (Eclipse) und richten Sie ein PRO.connec­t-Projekt ein.

Dokumen­tation zum PRO.connect-SDK
Erfahren Sie, wie Sie das PRO.connect-SDK verwenden (einschließlich für WEBFLEE­T-Auf­träge, Textmel­dungen, benut­zer­de­fi­nierte Daten uvm.).


Code-Bei­spiele

Code-Bei­spiele für PRO.connect
Lernen Sie die grund­le­genden Konzepte des PRO.connect-SDK kennen und beginnen Sie mit der Entwicklung. Beschrei­bungen der Beispiele finden Sie im Entwick­ler­handbuch zu PRO-connect.

Referenz­im­ple­men­tierung von PRO.connect
Dies ist ein Code-Bei­spiel für den standard­mä­ßigen WEBFLEE­T-Auf­trags­ablauf und die Meldungs­funktion. Er ermöglicht Ihnen die Entwicklung eines angepassten Auftrags­ab­laufs für das Team Ihrer Kunden – mit minimalem Aufwand.

Das OBD.connect-SDK bietet über den LINK 100 Zugriff auf Fahrzeug­nut­zungs- und Fahrleis­tungs­daten. Beim LINK 100 handelt es sich um ein OBD-I­I-Gerät, das an den Diagno­se-Port des Fahrzeugs angeschlossen wird, um das Fahrzeug per Bluetooth mit einem Smartphone zu verbinden. Kunden können zudem Motor­leis­tungs­daten in Echtzeit anzeigen und eine persönliche Bewertung ihres Brems-, Kurvenfahr- und Beschleu­ni­gungs­ver­haltens sowie Infor­ma­tionen zu Touren und Kilome­ter­ständen einsehen. Diese Daten gestatten die Erstellung mobiler Apps für verschiedene Zwecke, darunter für die nutzungs­ba­sierte Versi­cherung, Leasing, Feedback zum Fahrer­ver­halten und Pannenhilfe.

SDK

API-Zugriff anfordern (API-Key)


Befolgen Sie die nachfol­genden Schritte, um Zugriff auf die WEBFLEE­T-APIs zu erhalten:

  1. API Key anfordern
    Für Kunden

    Falls Sie WEBFLEE­T-Kunde sind und einen API Key anfordern möchten (beispiels­weise, um ein Dritt­an­bie­ter­system mitWEBFLEET zu verbinden), füllen Sie bitte unser Online-An­fra­ge­for­mular aus. Um auf das Online-An­fra­ge­for­mular zugreifen zu können, müssen Sie sich auf der Webfleet Solutions-Website über das Kunden­sup­por­t-Portal bei Mein Konto anmelden oder ggf. ein neues Konto erstellen. Wählen Sie dann API Key-An­for­derung im Dropdown-Menü Kategorie aus.

    Für externe Integra­ti­ons­partner

    Falls Sie System­in­te­grator sind und einen API Key anfordern möchten, melden Sie sich bitte beim .connec­t-Part­ner­pro­gramm an. Sobald Sie sich für das Programm angemeldet haben, erhalten Sie Ihren ersten API Key. Um weitere API Keys anzufordern, folgen Sie bitte dem oben beschrie­benen Verfahren für Kunden.

  2. Dediziertes WEBFLEET.connec­t-Konto einrichten

    Um diesen Schritt abzuschließen, befolgen Sie den in der Dokumen­tation zur WEBFLEET.connect API beschrie­benen Prozess.

    1. WEBFLEET
    2. WEBFLEET Classic

    Alternativ können Sie auch die Anweisungen im Video befolgen.

WEBFLEET
WEBFLEET Classic