Datenmanagement: Die Top 5-Trends 2019

Datenmanagement und Big Data sind seit einigen Jahren zentrale Begriffe für Unternehmen. Von DSGVO und Multi-Cloud über zunehmende Personalisierung bis hin zu den Möglichkeiten der vernetzten Welt – Daten in all ihren Facetten sind für viele Unternehmen von enormer Bedeutung. Dieser Artikel befasst sich mit den fünf wichtigsten Datentrends 2019 – und mit dem, was in den kommenden Jahren auf uns zukommt.

Trend 1: Leben in einer vernetzten Welt – Connected Cars

Es ist nicht schwer, sich eine Welt vorzustellen, in der jedes Fahrzeug, jedes Haushaltsgerät, und jedes Unterhaltungssystem, jeder Lichtschalter, jede Einkaufsliste und sogar jedes Kleidungsstück mit dem Internet verbunden sind.

Es wird geschätzt, dass der Durchschnittsmensch heutzutage täglich drei Smart Devices benutzt. Wearable Technology hat bereits den Alltag über das Internet der Dinge (IoT: Internet of Things) infiltriert, ohne dass wir bemerken, dass unsere persönlichen Daten irgendwo, von irgendjemandem erfasst werden.

Im Automobilsektor hat das IoT einen großen Einfluss: sowohl auf die Fahrzeugentwicklung und -konstruktion als auch auf den Betrieb von Geschäftsflotten. So rollen beispielsweise bereits jetzt Fahrzeuge vieler Hersteller vom Band, die ab Werk WEBFLEET bzw. NEXTFLEET-ready sind. So können die Besitzer dieser Fahrzeuge direkt auf die Anwendungen von Webfleet Solutions zugreifen und somit die Effizienz, Produktivität und Sicherheit ihres Unternehmens steigern.

Von den Entwicklungen im Bereich der Konnektivität profitieren Unternehmen. Sie ermöglichen den Zugriff auf fahrzeugbezogene Daten über offene Telematik-Plattformen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Softwaresysteme und mobiler Hardware. Dies hat zu einer Verlagerung hin zu automatisierten End-to-End-Prozessen geführt.

Die „Connected Cars“ der Zukunft werden nicht nur selbstfahren, sondern auch den eigenen Wartungsbedarf selbst diagnostizieren, Daten über Defekte übermitteln und Ersatzteile bestellen, ohne dass wir irgendwas dafür tun müssen.

Unsere Connected-Car-Experten bei Webfleet Solutions sind bereits in der Lage, Fahrzeugdaten für Benutzer verschiedener Hersteller mit Hilfe von After-Market-Lösungen oder OEM-APIs zu vereinheitlichen.

Trend 2: Personalisierung und Geodaten

Die Personalisierung erhöht nachweislich die Kundenbindung und steigert die Verkaufschancen. Zukunftsorientierte Unternehmen, die nicht bereits von der Datenanalyse profitieren, werden schnell zu Plattformen wechseln, die es ihnen ermöglichen, maßgeschneidert und personalisiert zu kommunizieren aber auch Erfahrungen mit größerer Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu empfangen und bereitzustellen.

Plattformen, die genaue Ergebnisse und Berichte mit Echtzeit-Einblicken und 360-Grad-Kundenansichten liefern, werden zur Norm für die Planung, Prognose und betriebliche Effizienz.

Umfragen haben ergeben, dass 80 Prozent der Verbraucher eher mit Unternehmen zusammenarbeiten, die personalisierte Lösungen anbieten (Epsilon Umfrage, 2018). Dies ist jedoch nur mit Datenmanagementsystemen möglich, die über genaue, sichere und flexible Analysefunktionen verfügen.

Integraler Bestandteil des persönlichen Dialogs ist eine Technologie, die Geodaten wie Adressen, Kartenrouten, mit Geotags versehene Tweets, Speicherorte oder sogar Wetterberichte umfasst.

So kann beispielsweise ein Logistikunternehmen Geodaten verwenden, um seine Lieferkette zu organisieren und Aktualisierungen über den Status seiner Flotten auszutauschen. Oder ein Einzelhändler könnte geografische Verkaufsergebnisse und Nachschubbedarf auf der Grundlage der Wetterprognose vorhersagen.

Es ist wahrscheinlich, dass Geodaten immer weiter verfeinert werden. Wir haben diesen sich entwickelnden Trend beispielsweise durch intelligente Datenkonvergenz im Bereich der Fahrzeugtelematik veranschaulicht.

In einem breiteren Business-Intelligence-Kontext werden Personalisierungs- und Geodaten mit Sicherheit zu einer verbesserten Entscheidungsfindung auf breiter Front führen. Sie ermöglichen neue Geschäftsmöglichkeiten und einen genaueren Blick auf die Zukunft eines Unternehmens.

Trend 3: Sicher in der Cloud unterwegs – Multi-Cloud mit 5G-Netzabdeckung

Daten sind eines der wertvollsten Assets, die ein Unternehmen besitzt. Es ermöglicht tiefere Analysen, bessere Kundenbeziehungen und intelligentere Entscheidungen. Aber Datenverstöße und Datendiebstahl sind ebenso alltäglich wie kostspielig. Daher müssen Unternehmen sicherstellen, dass sie das Massenvolumen an Daten aus verschiedenen Quellen sinnvoll managen und sichern.

Zu den immer beliebter werdenden Lösungen gehören solche, die auf Hybrid- und Multi-Cloud-Architektur basieren.

Die Hybrid-Cloud bietet eine verbesserte Speicherung, Sicherheit und Zugänglichkeit. Angesichts des zunehmenden mobilen Arbeitens ist ein 24/7-Zugriff auf geschäftskritische Anwendungen eine Notwendigkeit.

Die 5G-Netzabdeckung wird neue Möglichkeiten für Multi-Cloud-Anwender schaffen, um mehr Daten als je zuvor zu sammeln, zu speichern, zu analysieren, zu verfeinern und integrierte Berichte bereitzustellen.

Trend 4: Stammdatenmanagement und “Ich”

Von IT und Marketing über Vertrieb und Finanzen bis hin zum Kundenservice – Daten sind der Schlüssel zur Effizienz jeder Abteilung. Die Herausforderung für Datenmanager besteht darin, jede Geschäftseinheit mit einer einzigen und bereicherten Quelle aussagekräftiger Informationen zu versorgen.

Aus Sicht der Flotte sind fortschrittliche Flottenmanagementlösungen immer intuitiver und anpassbarer geworden. Reporting-Suiten und Dashboards liefern den Benutzern hochgradig maßgeschneiderte und relevante Informationen – egal ob für Flottenmanagement, HR, Vertrieb oder Finanzen.

Die intelligenten Gesprächsfunktionen des „Master Data Managements“ (MDM) werden zunehmend eine wesentliche Rolle für eine höhere Genauigkeit und Verfügbarkeit von Informationen spielen. Sie liefern unmittelbare Einblicke, ganzheitliche Kundenansichten und Lifestyle-Portraits – abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kunden, die die Kontrolle über die Daten behalten.

Der zunehmende Einsatz von Multi-Domain-MDM-Lösungen kann Unternehmen dabei helfen, neue Produkt- oder Servicemöglichkeiten zu entdecken und diese zielgerichtet an Interessenten anzupassen – was die Markteinführung erheblich beschleunigt.

Solche aussagekräftigen Erkenntnisse, die durch diese immense Datenmenge gewonnen werden, sind der Kern des Wachstums und der Transformation des Unternehmens.

Trend 5: Zukunftsweisende Datenanalyse

Datenanalysen werden die Art und Weise, wie wir in Zukunft leben und arbeiten, verändern. Unternehmen, die sich für eine datenzentrierte Kultur engagieren, sollten dies auch mit Datenanalysefunktionen unterstützen, um mit dem Bekannten oder sogar dem derzeit Unbekannten Schritt zu halten.

Dies wird zu einem exponentiellen Wandel der Karriereoptionen führen – einige Arbeitsplätze können sogar ganz verschwinden. Eine Studie der Oxford University ergab, dass etwa 47 Prozent der Gesamtbeschäftigung, wie wir sie kennen, gefährdet sind – zum Beispiel hat die Arbeit eines Buchhalters eine Chance von 94 Prozent, in 20 Jahren automatisiert zu werden.

Basierend auf dem Moore’schen Gesetz wird die Computerleistung voraussichtlich alle zwei Jahre verdoppelt. Das bedeutet, dass in den nächsten 30 Jahren alle unsere Geräte und Datenplattformen 32.768-mal leistungsfähiger werden – das ist unvorstellbar. Aber: Was heute unmöglich ist, wird bald schon möglich sein.

Subscribe to the WEBFLEET Blog

Sign up for monthly news and tips to improve fleet performance. You can unsubscribe at any time.

Please provide a valid email address.
Please choose the type of industry.

Your personal data is safe with us. See our privacy policy for more details.

Leider wurden keine Ergebnisse gefunden.

Ladevorgang läuft

Blog durchsuchen

Trends und Technologien