Der datengesteuerte Weg zur Kostenkontrolle

Der Fuhrpark ist seit langem ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategien von Unternehmen, denn er steht im Zentrum von Geschäftsabläufen, Logistik und Dienstleistungserbringung. Angesichts der zahlreichen Herausforderungen, die die derzeitige Wirtschaftslage mit sich bringt und die das Thema Kostenkontrolle an die Spitze der Unternehmensagenda katapultieren, sind die Entscheidungsträger im Fuhrpark heute wichtiger denn je.

Vor dem Hintergrund der hohen Inflation und der hohen Zinssätze hat sich die Kostenbelastung für die Unternehmen verschärft – von Energie und Versicherungen bis hin zu Arbeitskräften und Betriebsmitteln – und dies wiederum hat dazu geführt, dass Technologieplattformen, die einen dynamischen Zugang zu Informationen bieten, um die Entscheidungsfindung zu verbessern, von größter Bedeutung sind. In diesem Klima sind Telematiksysteme wie Webfleet, die eine Fülle von Daten und Informationen liefern und wichtige Geschäftsprozesse automatisieren können, von unschätzbarem Wert.

Verwaltung der Kraftstoffkosten

Die Kraftstoffkosten sind in der Regel der größte Posten bei den Betriebskosten für Flotten im Segment leichter Nutzfahrzeuge und machen etwa ein Drittel der Gesamtbetriebskosten (TCO) aus. Diese beträchtlichen Kosten sind jedoch variabel und können gesteuert werden.

Durch die Kombination von Informationen aus dem Berichtswesen – vom Standort des Fahrzeugs, der Routenplanung, der Zeitplanung und der Bewertung des Fahrerverhaltens bis hin zum Kraftstoffverbrauch und der Leerlaufzeit, der Wartung und den Tankkarteninformationen – können Trends erkannt und die Ursachen für die Kraftstoffverschwendung angegangen werden.

Mit Lösungen wie Webfleet können Unternehmen analysieren, wo und wie ihre Mitarbeiter fahren, um die Gründe für das Kraftstoffverbrauchsverhalten zu ermitteln. Unnötige Leerlaufzeiten können beispielsweise ermittelt werden.

Ein hoher Kraftstoffverbrauch kann bei Fahrten in innerstädtischen Gebieten sein, oder er kann durch ein ineffizientes Fahrverhalten verursacht werden, das durch gezielte Schulungsprogramme optimiert werden kann. Die Leistungsdaten können auch in Echtzeit an die Fahrer zurückgemeldet werden, so dass die Flottenmanager gemeinsam mit ihnen den Fahrstil zu verbessern.

Reifenmanagement im Fokus

Auch die Investition in energie- und kosteneffizientere Reifen kann helfen. Fahrzeugreifen werden mit immer größerer Präzision entwickelt, um die Effizienz zu maximieren und den Rollwiderstand zu minimieren.

Die Duravis-Reihe von Bridgestone für Kleintransporter beispielsweise bietet verschiedene Innovationen zur Verbesserung der Leistung und Verlängerung der Lebensdauer von Reifen. Fuhrparks sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass durch die Konsolidierung von Dienstleistungen Einsparungen bei den Gesamtbetriebskosten erzielt werden können. Fleetcare zum Beispiel kombiniert Webfleet mit den Reifen und Reifenmanagementlösungen von Bridgestone und bietet so eine bequeme, modulare Lösung, die es Unternehmen ermöglicht, die Bedürfnisse ihres Fuhrparks über einen einzigen Mobilitätspartner abzudecken.

Umfangreiche Daten für eine intelligentere Planung

Das kosteneffiziente Management von zeitkritischen Aufträgen und Lieferungen erfordert auch umfassende Datenkenntnisse, um die Routenplanung zu digitalisieren und Produktivität und Servicestandards zu optimieren.

Mit Hilfe von Telematiksoftware lässt sich beispielsweise die Reihenfolge der Aufträge per Mausklick optimieren, und die Kunden können mit automatischen E-Mail- oder SMS-Benachrichtigungen auf dem Laufenden gehalten werden, so dass sie über voraussichtliche Ankunftszeiten und Änderungen im Zeitplan informiert werden. Mit vernetzten Geräten wie dem PRO 8 von Webfleet können die Fahrer nicht nur über die schnellsten und kraftstoffeffizientesten Routen zu ihrem Ziel navigieren, sondern auch den Liefernachweis digital erfassen.

Elektrifizierung kostenoptimiert

Trotz der Unterbrechung der Lieferkette steigen die Zulassungen von akkubetriebenen Transportern weiter an. Spezielle Management-Tools für Elektrofahrzeuge können diesen Trend unterstützen, indem sie mit Daten die Entscheidungsfindung für einen Übergang zur Elektromobilität bieten , gleichzeitig die Kosten minimieren und die Leistung für den laufenden Betrieb von Elektroflotten optimieren. Mithilfe von solchen Lösungen können Flottenmanager Informationen über den Batteriestand, die verbleibende Reichweite und den Energieverbrauch in Echtzeit abrufen und erhalten zudem Einblicke in die Ladevorgänge und den Ladezustand der Fahrzeuge.

Andreas Mykitiuk
Als Regional Sales Lead Webfleet Central (D-A-CH) für Bridgestone Mobility Solutions verfügt Andreas Mykitiuk über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Telematikbranche. Er arbeitet auf internationaler Ebene und hat Webfleet als Software Alliance Manager und Sales Engineer in D-A-CH sowie später als Account Manager unterstützt. Seit Mitte 2022 zeichnet er verantwortlich für alle Vertriebskanäle und nutzt sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrung, um die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden zu verstehen und mit seinem Team die idealen Lösungen zu liefern. Er arbeitet dabei ebenfalls eng mit den Kollegen bei Bridgestone zusammen, um den Kunden und Partnern von Bridgestone die Vorteile der Lösungen von Bridgestone Mobility Solutions zu demonstrieren.

Den Webfleet-Blog abonnieren

Melden Sie sich an, um jeden Monat Neuigkeiten und Tipps zur Optimierung der Fuhrparkleistung zu erhalten. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Wählen Sie einen Branchentyp.

Ihre personenbezogenen Daten sind bei uns sicher. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Leider wurden keine Ergebnisse gefunden.

Ladevorgang läuft

Blog durchsuchen

Elektromobilität